Euromed Gesundreisen

Zentraler Telefonservice: 030/ 203 16 203

Goethe - Franzensbader Vorteilstermine

Land Region Ort Buchungsnummer Preis pro Person Verpflegung Zimmerart
Tschechien Böhmisches Bäderdreieck Franzensbad FRBGOE-VT ab 1134 EUR - 7 Übernachtungen HP DZ

 

Preise / Buchen

Zimmerart:    
Anreise am 1 Woche 2 Wochen 3 Wochen Zimmerart Verpflegung
29.10.2017 DZ HP
19.11.2017 DZ HP
07.01.2018 DZ HP
28.01.2018 DZ HP
18.02.2018 DZ HP

 

Zur Buchung

 

 

Im Paket enthalten

Franzensbader Vorteilstermine: "Komplexe Heilkur"

3 Wochen "Komplexe Heilkur" mit Kur-Bonus von 100 € p. P. und Bonusleistungen im Wert von 300 €:
• 21 Übernachtungen im EZ oder DZ Standard*
• Vollpension
• Getränkepaket im Wert von 64 €: je 1 Getränk zum Mittag- & Abendessen(alkoholfrei, Bier, Wein)
• Kaffee & Kuchen im Wert von 20 €: 6 x Kaffee und Kuchen in dengemütlichen Kaffees der Franzensbad AG
• 1 x Gala-Abend mit Live-Musik
• 1 x Verkostung von Franzensbader Köstlichkeiten
• Unbegrenzter Eintritt ins Aquaforum (Mo. - Fr.)
Kurpaket:
• Eingangs-, Kontroll- und Abschlussuntersuchung
• 18 Anwendungen pro Woche (Mo. - Sa.)
• Extra Kurpaket im Wert von 100 €: 10 zusätzliche Kuranwendungen

* Andere Zimmerkategorien auf Anfrage.

SPARTIPP
5 % Ermäßigung an folgenden Terminen:
  • 12.03. - 02.04.2017
  • 04.06. - 25.06.2017
  • 29.10. - 19.11.2017

Anwendungen / Leistungen

Kur & Vital

• Ärztliche Untersuchungen und Behandlungen im Haus
• Nutzung der Therapie-Abteilung des Hauses Savoy (mit einem Gang verbunden)
• Weitere Anwendungen im Kaiserbad
• 24 h ärztlicher Bereitschaftsdienst

Wellness

• Unbegrenzter Eintritt (Mo – Fr) in das Aquaforum
• Fitnessbereich

Behandlungsmethoden

Im Haus:
• Paraffinpackungen
• Klassische Massage
• Reflexmassage
• Einzel- und Gruppengymnastik
• Inhalation
• Elektro-, Magnet- und Sauerstofftherapie
• Gasinjektionen

Behandlungen gegen Gebühr

• Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie
• Manuelle Lymphdrainage
• Lavastein-Massage
• Kohlensäurebad

Heilanzeigen

• Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems
• Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates
• Rekonvaleszenz nach Krebstherapie
• Erkrankungen des Verdauungssystems
• Neurologische Erkrankungen
• Hauterkrankungen
• Prävention von Zivilisationskrankheiten

Sonstiges / Zuschläge

Zuschläge

• Obligatorischer Weihnachstzuschlag (04.12.-25.12.2016): 50 € pro Person
• Kurtaxe

Service

• Gebührenpflichtige Parkplätze am Luisenbad
• Geldwechsel, Annahme von Kreditkarten
• Konzerte, Tanzabende, Kultur- und Ausflugsangebote
• Internet im Foyer
• Deutschsprachige Tagespresse
• Fahrradverleih, Verleih von Nordic Walking-Stöcken
• Wäsche- &  Bügelservice (gegen Gebühr)
• Haustiere nicht erlaubt

Sonstiges

Zertifizierung "Staatl. anerkannte Kureinrichtung" nach
• EN ISO 14001:2004/TÜV CERT
• EN ISO 9001:2000/TÜV CERT

Anreise

Dieses Angebot versteht sich ohne Anreise! Gerne buchen wir für Sie eine der folgenden Anreisemöglichkeiten:

Haustürtransfer: Reisen Sie bequem und entspannt mit unserem besonderem Service - dem Haustürtransfer - an: Sie werden mit Kleinbussen an Ihrer Haustüre abgeholt und direkt zum Hotel gefahren. Zurück geht es wieder direkt vom Hotel bis vor Ihre Haustüre.

Nähere Informationen
(Preise, Abfahrtsorte...) finden Sie hier.

Alternativ bieten wir weitere Anreisemöglichkeiten:
Anreise mit der Bahn: Wir buchen Ihnen gerne Tickets der Deutschen Bahn AG inkl. Sitzplatzreservierung dazu (Preise auf Anfrage)!
Fluganreise: Wir buchen Ihnen gerne Flüge von verschiedenen deutschen Flughäfen nach Prag oder Karlsbad dazu (Preise auf Anfrage)!
Busanreise: Wir buchen Ihnen gerne eine Busfahrt von verschiedenen deutschen Abfahrtsorten zum Zielort dazu (Preise auf Anfrage)!

Selbstverständlich können Sie auch mit dem eigenen Pkw selbst anreisen!

Fehler und Änderungen vorbehalten!

Hotel

Kurhotel Goethe

Lage:
Das beliebte Kurhotel der Bad Franzensbad AG liegt zentral in der Fußgängerzone an der Hauptpromenade, in der Nähe beider Kurparks und besteht aus zwei miteinander verbundenen Gebäudeteilen.

Ausstattung:
Rezeption, Lift, Café „Marketka“, Restaurant „Faust“, Gesellschaftsraum, Bibliothek mit deutschsprachiger Literatur, Internetecke in der Lobby, Kurabteilung , Schwimmbad ( 4 x  8 m) und Sauna im Kurhotel Savoy, Kosmetikabteilung, Fitnessecke, Fahrrad- und Nordic Walking Stöcke Verleih und DVD Player Verleih.

Zimmer:
Nichtraucherzimmer mit Dusche/WC, Sat-TV, Radio, Telefon, Internetzugang und Bademantel (gebührenpflichtig), Kühlschrank, Safe, Föhn. Kategorie Standard teilweise mit Balkon. Kategorie Komfort geräumiger, teilweise mit Balkon.

Verpflegung:
Frühstücksbuffet, mittags und abends Menü mit Salatbuffet im hauseigenen Speisesaal. Reduktions-, Diabetiker-, Schon-, Trennkost, 
vegetarische Kost und weitere Diäten.

Ort

Franzensbad - Kuren mit 200-jähriger Tradition

Der westböhmische Kurort Franzensbad (Frantiskovy Lazne) liegt malerisch, von schönen Parkanlagen umgeben, auf einer Hochebene zwischen den Ausläufern des Erzgebirges, des Fichtelgebirges und des Böhmerwaldes, nahe der deutschen Grenze und etwa 5 km nordwestlich von der Kreisstadt Cheb (Eger) entfernt. Die Lage im Windschatten des Erz- und des Fichtelgebirges verleiht dem Ort ein angenehmes Klima. Ausgedehnte, in Wälder übergehende Parkanlagen wirken sich überaus positiv auf die klimatischen Verhältnisse aus.

Franzensbad (Frantiskovy Lazne), das kleinste und beschaulichste Heilbad des Böhmischen Bäderdreiecks, wurde 1793 unter Kaiser Franz I. als Kaiser Franzensdorf gegründet und 1807 in Franzensbad umbenannt. Die Heilquellen von Franzensbad wurden schon im 15. Jahrhundert berühmt. Da die Region damals zu Eger gehörte, wurde die heutige „Franzensquelle“ als Egerwasser oder Egerer Sauerbrunn bezeichnet und von den so genannten „Wasserfrauen von Eger“ geschöpft und in Eger erfolgreich verkauft. Im 18. Jahrhundert wurde das hiesige  Wasser überall in die österreichisch-ungarische Monarchie versandt. 1791 wurden auf Betreiben des Arztes Dr. B. Adler ein Holzpavillon um die „Franzensquelle“ errichtet und das Heilwasser in ein Becken geleitet. Aus Furcht um ihre finanzielle Existenz rissen die Wasserfrauen in einer groß angelegten Aktion und mit Kochlöffeln, Nudelhölzern oder Schürhaken bewaffnet, den Pavillon nieder. Nach dem „Aufstand der Egerer Wasserfrauen“ wandte sich Dr. B. Adler direkt an den Kaiser und forderte Gegenmaßnahmen. Das war die Geburtsstunde des Kurortes. Schon 1794 wurde nicht nur der neue Pavillon sondern auch ein Kurhaus und weitere Gebäude errichtet. 1827 wurde das erste öffentliche Badehaus mit 30 Badezimmern gebaut. 1852 wurde Franzensbad von Eger unabhängig und erhielt 1865 das Stadtrecht. Zu dieser Zeit wurden weitere Quellen entdeckt und erschlossen.

In Franzensbad haben sich viele Berühmtheiten aus Kultur und Politik behandeln lassen und bewusst diesen Ort gewählt, um dem Trubel der anderen, mondänen böhmischen Kurorte zu entgehen. Franzensbad ist architektonisch vom Empire-Stil geprägt und präsentiert sich heute nach zahlreichen, gelungenen Restaurierungen wieder in alter Pracht. Das städtische Zentrum steht komplett unter Denkmalschutz. Eines der Wahrzeichen der Stadt ist der bronzene Franz, die Plastik eines Knaben mit einem Fisch in den Händen, der als Symbol für Fruchtbarkeit gilt. Die lange Kurtradition wurde in den letzten Jahren erfolgreich fortgesetzt und ausgebaut. Franzensbad mit seinen Grünanlagen und seinem behaglichen Ambiente ist heutzutage auch ein idealer Ort für einen erfolgreichen Erholungsurlaub.

Programm

Zuschuss von der Krankenkasse

Beachten Sie bitte, dass Sie bei den meisten unserer Angebote Zuschüsse von Ihrer Krankenkassen erhalten können. Die formalen Voraussetzungen dazu sind in den meisten unserer Kurhäuser und Kurorte erfüllt!

Informieren Sie sich dazu unbedingt vorab bei Ihrer Krankenkasse.

Nähere Informationen finden Sie hier.

Bei weiteren Fragen sind wir Ihnen selbstverständlich gerne behilflich!